Was ist Taiji - Wu Wei Tao

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Was ist Taiji

Angebot > Taiji - 太極

WAS IST TAIJI

Der Begriff des „Taiji“ findet sich im Daoismus und im Konfuzianismus wieder. So wie sich die Gegensätze Yin und Yang im Taiji, dem höchsten Prinzip des Kosmos, vereinigen, ist auch das Ziel des Taijiquan (im folgenden verkürzend als Taiji bezeichnet) das Einswerden in absoluter Harmonie. Taiji, auch chinesisches Schattenboxen genannt, ist eine Jahrhunderte alte Kampfkunst, die im Kaiserreich China entwickelt wurde. Sie beinhaltet sowohl Formen der Selbstverteidigung wie auch gesundheitsförderliche Aspekte und dient ebenfalls zur Meditation. Die jeweiligen festgelegten Bewegungsabläufe werden als „Form“ bezeichnet. Die Philosophie einer höheren Harmonie ist prägend für die ostasiatische Welt, deren Kultur und Alltagsleben wesentlich durch diese geistige Auffassung beeinflusst wurden und werden. Denn nicht umsonst trifft man jeden Tag tausende Chinesen beim Üben der Taiji – Übungen in den Parks der Städte an.
Durch das Taiji erlangt der Mensch ein ganz spezielles Körperbewusstsein. Er entwickelt ein Gefühl für Muskeln, Gelenke, Bänder, Knochen und richtige Atmung, denn nur durch bewusste Bewegung, Körperbeherrschung und mentale Stärke können die Formen richtig ausgeführt werden. Das bei der gesamten Taiji-Übung erforderliche Gefühl des Versunken- und Verwurzeltseins geht einher mit einer langsamen, tiefen Atmung aus dem Unterleib, um eine entspannte Haltung zu erlangen und dadurch Streß und Spannungen fernzuhalten. Dies ist eine wichtige Vorraussetzung für ein erfolgreiches Üben.

Nach Yang Chengfu, 1883-1936, lassen sich folgenden zehn Grundprinzipien im Taiji formulieren:
- Halte den Kopf aufrecht, um deinen Geist zu entfalten
- lockere die Ellenbogen, damit die Schultern sinken
- Brust und Rücken sollen entspannt sein
- Lockere deine Taille
- Verteile das Gewicht richtig (Fülle/Leere
- Bringe Ober- und Unterkörper in Einklang
- Deine Bewegungen sollen fließen
- Verbinde den Geist mit dem Körper
- Gebrauche Yi (Intention, Absicht), nicht rohe Kraft (Muskelkraft)
- Suche die Ruhe in der Bewegung und die Bewegung in der Ruhe.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü