Taoismus - 道教 - Wu Wei Tao

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Taoismus - 道教

Wudang Shan

Der aus China stammende Taoismus zählt zu den großen Weisheitstraditionen dieser Welt. Er ist ein praxisorientierter Lebensweg, der Heilkünste, Meditation, Kenntnis der Naturkräfte und Philosophie miteinander verwebt. Ein Weg, der die Schönheit im Leben sieht und mit eben diesen Mitteln zur Entfaltung bringt. Das „Leben zu pflegen" und in Harmonie mit sich selbst, der Natur und dem Kosmos zu leben, ist das zentrale Anliegen aller Taoisten. Ausgehend von dieser Idee hat sich über die Jahrtausende ein detailliertes System aus Atem- und Körperübungen sowie medizinischen Praktiken entwickelt.

Zur Essenz des Taoismus zählen die vielen Praktiken des heutigen Qigong, stille Meditation, die taoistische Sexuallehre, die innere Alchemie, Taiji und andere chinesische Kampfkünste. Aber auch die traditionelle chinesische Medizin mit ihren drei großen Gebieten – der Kräuterkunde, Akupunktur und Ernährungslehre - basiert auf taoistischem Gedankengut. Die grundlegenden Ziele all dieser Praktiken sind Selbstheilung und Vitalität, innere Harmonie und spirituelles Wachstum.

EIN WEG VOM KÖRPER ZUM GEIST


Alle Zweige und Bereiche des Taoismus sind für sich eigenständig, ergänzen und befruchten sich aber gegenseitig. Zugleich bildet ihre Synthese ein größeres Ganzes: Sie zeigt uns einen Weg der inneren Entwicklung auf - einen Weg vom Körper zum Geist, der mit der Stärkung und Heilung des Körpers beginnt.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü